piątek, 20 grudzień 2019 10:37

Weihnachtsfeier im Marienheim 2019

Die große Überraschung des Abends: das Christkind persönlich besuchte das IN VIA Marienheim! Die Lichter leuchteten gedimmt im Speisesaal, der Christbaum war schon weihnachtlich geschmückt, ein herrlicher Duft zog aus der Küche und ließ ein herrliches Mahl erahnen, stimmungsvolle Weihnachtslieder tönten aus den Lautsprechern...

Voller Vorfreude betraten die Bewohnerinnen des Marienheims am Dienstag, genau eine Woche vor Heilig Abend, den Speisesaal des Wohnheims. Alle wollten die vorweihnachtliche Stimmung in der letzten Schulwoche aufnehmen und die Weihnachtsfeier gemeinsam erleben.

Zu Beginn stimmte Celine , mit ihrer engelsgleichen Stimme und einem selbst geschriebenen Lied die Bewohnerinnen auf den Abend ein. Vor allem der Refrain „Denn es ist Weihnachten!“ ließ die jungen Frauen ankommen, die zuvor von der Schule gekommen sind. Mit kurzen Begrüßungsworten hieß die Wohnheimleiterin Sr. Anna, die Gäste herzlich willkommen.

Der auflockernde Sketch, der während einer Yogastunde stattfindet, zeigte den vorweihnachtlichen Stress, den sich die Leute machen. Unterschiedliche Charaktere (Hausfrau, Lehrerin in Rente, Pferdebesitzerin, erfolgreiche Sängerin und Beamtin) klagten über die viele Arbeit und die hektische Zeit vor dem Heilig Abend. Das Angebot der Yogalehrerin, dass sie mit ihr über Weihnachten nach Indien fliegen könnten, ließen jedoch alle fallen. Viele Botschaften wie „Das könnte ich meinen Kindern nicht antun! Es gibt doch nichts Schöneres zu sehen, als leuchtende Kinderaugen vor dem Christbaum!“ machten den Bewohnerinnen deutlich, dass Weihnachten zu Hause am schönsten ist.


Nach der leckeren Maronensuppe und frischem Salat lasen die drei Buchhändlerinnen die Geschichte des Weihnachtsglöckchens vor. Musikalisch ging es auf dem Klavier weiter. Melissa verzauberte mit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ die Bewohnerinnen und Gäste der Weihnachtsfeier. Durch die Notarfachangestellte aufgeführtes Theaterstück zeigte die Hl. Maria und den Hl. Josef, die sich verschiedene Szenen im Alltag der Menschen in der heutigen Zeit ansahen: Ein strenger Chef, der seine Mitarbeiter ungerecht behandelt, ein wohnungssuchendes Ehepaar und Handwerker, die für ihre Arbeit keine Wertschätzung erhalten. Maria und Josef stellen fest, dass die Nöte der Menschen nach 2020 Jahren immer noch die Gleichen sind, wie zu ihrer Zeit. Doch die Frohe Botschaft, dass der Heiland geboren wurde, der die Menschen aus ihren schwierigen Situationen retten will und mit dem göttlichen Licht ihr Leben erfüllen will, verkündeten frohlockend, wie auch damals, die Engeln.

Der leckere Hauptgang mit Schweinefilet und Ofengemüse trug zur feierlichen Stimmung bei und machte den Abend auch im genüsslichen Teil zu etwas Besonderes. Das Christkind ließ es sich nicht nehmen, an der Weihnachtsfeier teilzunehmen.

Mit lockigem Haar und vielen Geschenken machte es sich auf den Weg ins Marienheim. Der Wunsch des Christkinds an die Bewohnerinnen war vor allem, sich Zeit zu nehmen in der hektischen Adventszeit und sich an die wichtigen Dinge an Weihnachten zu erinnern. Nicht die Geschenke machen das Fest zu einem Freudenfest, sondern das Verschenken der Liebe. Das Christkind hatte nur einen Wunsch für die Bewohnerinnen:

"Bleib einmal steh’n und haste nicht und schau das kleine Licht.

Hab einmal Zeit für dich allein, zum reinen unbekümmert sein.

Lass deine Sinne einmal ruh’n und hab den Mut zum gar nichts tun.

Lass diese wilde Welt sich dreh’n und hab das Herz sie nicht zu seh’n.

Sei wieder Mensch und wieder Kind und spür wie Kinder glücklich sind.

Dann bist von aller Hast getrennt, du auf dem Weg hin zum Advent“.

Das Christkind teilte als Geschenke die Engelsteelichter und Engelswünsche an die jungen Frauen aus, mit der Botschaft, sie sollen „doch auch einmal stehen bleiben, nicht hasten und in das kleine Licht schauen“. Auch dankte das Christkind allen Mitarbeiterinnen des Wohnheimes, die das ganze Jahr die Engel im Hintergrund sind und für das Wohl der Bewohnerinnen sorgen. Bei Vanilleeis mit Himbeeren, selbstgebackenen Plätzchen und Punsch ließen die Bewohnerinnen den stimmungsvollen Abend ausklingen.

In diesem Sinne wünscht das gesamte IN VIA Marienheim ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes erfolgreiches Neues Jahr 2020!

Theresa Stadler und Sr. Anna Flasza
Czytany 89 razy Ostatnio zmieniany piątek, 20 grudzień 2019 10:54